Krypto Check #1 – Die leichteste Blockchain der Welt?

Haftungsausschluss: Das ist keine Finanz- oder Anlageberatung. Nur du bist selbst verantwortlich für alle kapitalbezogenen Entscheidungen, die du triffst, und nur du bist für die Ergebnisse verantwortlich.
Unsere Analysen dienen ausschließlich zur Orientierung und stellen keine Handelsempfehlungen dar.
mina-protocol
Mina Protocol (MINA)
Rank: 123
$ 0.565440
Price (BTC)
Ƀ0.00000800
Marketcap
$ 641.19 M
Volume
$ 20.71 M
24h Change
1.08%
Total Supply
1.18 B MINA

Mina Protocol (MINA) - Die leichteste Blockchain der Welt

Das Mina Protocol (MINA) gilt als die erste Kryptowährung mit einer leichtgewichtigen Blockchain mit konstanter Größe von ca. 22 KB. Das Mina-Team selbst bezeichnet sich als „leichteste Blockchain“ der Welt. Vorteile für eine leichte Blockchain sind unter anderem die schnelle Überprüfung des Netzwerks und die bessere Skalierbarkeit. MINA ist der native Token vom Mina-Protokoll.

Was ist Mina?

Während andere Kryptowährungen wie Bitcoin mehrere Hunderte von Gigabyte an Daten speichern, wodurch die Blockchain immer größer wird, hat Mina dieses Problem nicht, da sie eine konstante Größe besitzt.

Wenn Du dem Bitcoin-Netzwerk beitreten möchtest, musst Du erstmal eine Kopie der Blockchain herunterladen und mit hohen Rechenleistungen verarbeiten. Am unteren Beispiel von Bitcoin kannst Du in der Abbildung sehen, dass die Bitcoin-Blockchain zur Zeit über 420GB groß ist. Bei Mina hingegen bleibt die Blockchain gleich groß – etwa 22 KB, kleiner als aktuell jedes Smartphone-Foto.

Quelle: https://www.blockchain.com/charts/blocks-size

Durch die “leichte” Blockchain kann so gut wie jedes Gerät auf die Blockchain zugreifen und eine Integration in Anwendungen ist auch problemlos möglich. Mina ermöglicht die Verifizierung von Transaktionen unabhängig von der Kettenlänge. Mina tut dies, indem es kryptografische Beweise mit konstanter Größe verwendet, die zk-SNARKs genannt werden.

Wie kann die Mina-Blockchain so klein bleiben?

zk-SNARKs sind die Antwort auf diese Frage, zusammen mit dem sogenannten Zero-Knowledge-Proofs (auf deutsch: “kenntnisfreier Beweis”). Das Prinzip des Zero-Knowledge-Proofs funktioniert in etwa so, dass eine Partei etwas zu beweisen versucht, während die andere Partei das Ganze verifiziert. Entscheidend ist hier dabei, dass der Beweiser dem Verifizierer nur beweisen muss, dass er das Passwort (Geheimnis ) kennt, ohne ihm das Passwort zu nennen.

Klassisches Beispiel für einen Zero-Knowledge-Proof :

Stell dir vor, Du hast einen Freund, der Farbenblind ist . Du hast zwei Farbstifte: einer ist Blau und der andere Grün, aber ansonsten identisch.  

Für deinen Freund, der Farbenblind ist, gibt es keinen Unterschied, für ihn sind beide Farbstifte gleich und er wird dir erstmal nicht zutrauen, dass Du sie wirklich unterscheiden kannst.  

Jetzt spielst Du mit ihm ein Spiel um ihm zu beweisen, dass die Farben tatsächlich unterschiedlich sind: Er bekommt die Stifte in die Hand gedrückt und darf sie hinter seinem Rücken vertauschen oder liegen lassen und Du sollst “erraten”, ob er die Stifte vertauscht hat oder nicht. Für deinen Freund sieht es nach einer 50/50 Chance aus: entweder er hat die Stifte vertauscht, oder eben nicht. Für dich allerdings gibt es keinen Zweifel, da Du die Farben unterscheiden kannst und somit die Antwort kennst. Wären die Stifte gleichfarbig, hättest Du auch nur eine 50/50 Chance auf die richtige Antwort. 

Wenn Du jetzt mit deinem Freund das Spiel X mal wiederholt und somit bei jeder Wiederholung ihm die richtige Lösung beweist, wird er dir irgendwann glauben, dass die Stifte tatsächlich anders gefärbt sein müssen. Zero-Knowledge, also Null-Wissen-Beweis heißt es, weil der Freund die Farben weiterhin nicht unterscheiden kann und er das (“Geheimnis”) nicht kennt, wie er die Stifte unterscheiden soll.

Jedes Mal, wenn durch einen Mina-Knoten ein neuer Block erzeugt wird, generiert er auch gleichzeitig einen SNARK-Beweis, der eine Bestätigung hinterlässt, dass der Block gültig war. 

Dadurch, dass die restlichen Knoten im Netzwerk nur noch diesen generierten SNARK-Beweis speichern müssen, fallen die Rohdaten des Blocks weg.  Dies ermöglicht Mina eine kompakte Blockchain zu sein, die in hohem Umfang dezentralisiert und skalierbar ist. 

Zusätztlich zum zk-SNARKs verwendet das Netzwerk auch den Proof-of-Stake-Mechanismus, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Das Mina-Netzwerk

Das Mina-Netzwerk besteht aus drei Arten von Teilnehmern:

Überprüfer: Jeder Nutzer von Mina ist gleichzeitig ein Verifizierer. Wenn mit Beweisen interagiert wird, ist man automatisch ein Verifizierer. Verifizierer machen einfache Dinge, wie das Senden von Transaktionen. Jedes Gerät, welches 22 KB Blockchain verarbeiten kann, kann auch ein Verifizierer sein.

Blockproduzenten: Bei Bitcoin wird die Rolle als Miner bezeichnet, bei Mina Blockproduzenten (Block producers). Ihre Aufgabe ist es Transaktionen in Block zu bündeln und diese an der Blockchainkette hinzuzufügen. Blockproduzenten müssen aber eine weitere Aufgabe erfüllen, und zwar auch eine entsprechende Anzahl von bereits abgeschlossenen Jobs komprimieren, die sogenannten SNARKs. Passiert dies nicht, sind die Blöcke unvollständig und nicht valide.

Snarker: Snarker sind Netzwerkmitglieder, die für die Generierung der für die STARKER-Transaktionsbeweise erforderlichen zu-SNAKRs verantwortlich sind. Blockproduzenten bezahlen die Snarker aus den Transaktionsgebühren.

Tokenomics

Im Gegensatz zu Kryptowährungen wie Bitcoin ist MINA ein sogenannter „Inflationstoken“ ohne maximale Angebotsobergrenze. 

Durch Staking oder Delegieren des Tokens erhalten Token-Inhaber ihren Anteil an der Inflation, wobei  ein Blockieren oder Sperren der Tokens nicht notwendig ist, wie sonst üblicherweise. 

Zum Beginn werden 1 Milliarde Mina-Token verteilt, die über einen Zeitraum von über 8 Jahren nach und nach freigeschaltet werden. 

Während des ersten Jahres des Mainnets erhalten Konten mit Lock-Ups Blockbelohnungen eine jährliche Inflation von 12%. Die Inflationsrate wird im Laufe der Zeit abnehmen und auf 7% sinken, anschließend wird die Rate von den MINA-Inhabern abgestimmt.  Auf der unteren Abbildung ist der MINA Token Zirkulationsplan zu sehen und wie das Gesamtangebot mit zunehmender Zeit ansteigt.

Quelle: https://minaprotocol.com/blog/mina-token-distribution-and-supply

Einen Plan über die Verteilung der Tokens können wir auch anhand der nachfolgenden Grafik sehen.

Über 50% gehen an das Mina-Team, Investoren und Unternehmen. Die restlichen 42,3 % gehen an die Community.

Quelle: https://minaprotocol.com/blog/mina-token-distribution-and-supply

Vor- und Nachteile

Als leichte Blockchain bietet Mina-Protokoll Lösungen für aktuelle Probleme vieler Blockchain-Netzwerke wie Bitcoin, jedoch gibt es auch Herausforderungen, die zu bewältigen sind.

Vorteile
Nachteile

Preisprognose

Mina könnte eine wichtige Rolle für die zukünftige Problemlösung vieler Blockchain Netzwerke sein, die zukünftig auf “leichtere” Blockchains steigen wollen. 

Da bekanntlich der Pionier (Vorreiter) im Markt meistens die Nase vorn hat, könnte sich Mina trotz Nachahmer durchsetzen und eine entscheidende Schlüsselfigur im Kryptobereich werden. Die aktuelle Marktkapitalisierung (an dem Verfassungstag) liegt bei ca. $470 Millionen bei einem Preis von $0.73.

Unsere Preisprogonose für MINA bis 2026:

Minimum:

Preis: $20 (über 28x vom heutigen Preis)

Maximum:

Preis: $50 (über 70x vom heutigen Preis)

Wir möchten Dich daran erinnern, dass Du vor einer Investition in eine Kryptowährung unerlässlich ist, eigene Nachforschungen anzustellen (DYOR).

Ähnliche Beiträge