Krypto Check #3 – Die schnellste Blockchain der Welt?

Haftungsausschluss: Das ist keine Finanz- oder Anlageberatung. Nur du bist selbst verantwortlich für alle kapitalbezogenen Entscheidungen, die du triffst, und nur du bist für die Ergebnisse verantwortlich.
Unsere Analysen dienen ausschließlich zur Orientierung und stellen keine Handelsempfehlungen dar.

Die schnellste Blockchain der Welt?

Elrond ist ein Layer-1-Blockchain-Projekt ähnlich wie Ethereum oder Solana. Ziel von Elrond ist es, wie bei vielen anderen Projekten, die Skalierbarkeitsprobleme zu lösen. Skalierung ist eines der dringendsten Probleme, mit denen einige der größten Blockchains heute konfrontiert sind.  Elrond zeichnet sich durch schnelle Transaktionen, niedrige Transaktionsgebühren und eine skalierbare Umgebung für Entwickler und Nutzer aus.

Das Projekt kann bereits durch einige Zahlen beeindrucken und gehört mit 15.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS) zu eine der schnellsten Netzwerke im Kryptobereich. Ebenfalls bemerkenswert ist, dass die Transaktionskosten dabei unter 0,001 Dollar liegen.

In diesem Krypto-Check stellen wir das Elrond-Projekt ausführlich vor und werfen auch einen Blick auf die langfristigen Aussichten des EGLD-Tokens.

Was ist Elrond?

Elrond Network ist eine öffentliche Blockchain, die Interoperabilität und Skalierbarkeit bietet. Das Ziel von Elrond ist es, sein Ökosystem zu entwickeln und sich als IOT (Internet der Dinge) und als Drehscheibe für dezentralisierte Finanzen zu etablieren. 

Das Netzwerk und das Projekt plant, diese Ziele durch die besondere “Sharding”-Technologie. Dieser Vorgang wird nicht nur von Elrond verwendet, sondern auch von anderen Projekten wie ETH 2.0. Elrond unterscheidet sich von Ethereum jedoch dadurch, dass es drei Arten des Shardings implementiert. Diese sind State, Transaktion und Netzwerk. Darüber hinaus wird die parallele Verarbeitung genutzt, um die Transaktionszeiten zu verkürzen und eine größere Anzahl von Transaktionen gleichzeitig zu verarbeiten.

Ebenfalls auffällig ist, dass Elrond ein anderes Konsensprotokoll als das, was wir gewohnt sind, wie Proof of Work oder Proof of Stake, verwendet. Der von diesem Netzwerk verwendete Mechanismus ist als Secure Proof of Stake (SPoS) bekannt. Dieser Mechanismus wurde entwickelt, um die bestehenden Proof-of-Stake-Lösungen zu verbessern. Zu den Vorteilen dieses Systems gehört eine Verringerung der Latenzzeit im Netz.

Die hohe Skalierbarkeit und Geschwindigkeit des Netzwerks machen es zu einer der ersten Wahl für Entwickler dezentraler Finanzlösungen. Sie nutzen die Blockchain, um ihre Anwendungen sowie andere Arten von dezentralen Anwendungen (dapps) auszuführen.

Sharding

Beim sogenannten Sharding werden die Daten für die Speicherung in kleinere Stücke aufgeteilt, also quasi die Aufteilung der Blockchain in verschiedene Teile, um die Verwaltung und den Abschluss von Transaktionen und Blöcken zu beschleunigen.

Beispiel: Du standest bestimmt schon in einem Supermarkt, welcher nur eine Kasse offen hatte. So sieht es ohne Sharding aus. Sollte der Supermarkt nach dem “Sharding”-Prinzip gehen, würden alle anderen Kassen öffnen und das System entlasten.  

Auch für die Blockchain gilt, wenn es mehrere Ketten (Shards) gibt, kann man mehr Knoten haben. Mehr Knotenpunkte bedeuten schnellere und billigere Transaktionen. 

Elrond verwendet ein adaptives State-Sharding-Verfahren. Das bedeutet, dass es bei nicht erfüllten Anforderungen durch Hinzufügen eines zusätzlichen Shards weiter skaliert werden kann. Das Netzwerk kann bei steigender Akzeptanz skalieren. Das ist eine Besonderheit von Elrond, was zum Beispiel Bitcoin nicht kann.

Es gibt drei Hauptarten von Sharding: Netzwerk-Sharding, Transaktions-Sharding und State-Sharding.

Netzwerk-Sharding behandelt die Art und Weise, wie die Knoten in Shards gruppiert werden, die wiederum mehrere Ketten bilden, die ihre Knoten für die Transaktionsverarbeitung haben. Diese Technik ermöglicht die parallele Verarbeitung von Transaktionen.

Transaktions-Sharding ordnet die Transaktionen in bestimmten Shards, wo sie verarbeitet werden.

State-Sharding ist der anspruchsvollste Ansatz, denn hier wird der Zustand der Blockchain aufgeteilt, so dass die Shards nicht die gesamten Blockchain-Daten speichern müssen. Speicher- und Rechenlast der Knoten sind das Ergebnis dieser Funktion. Um einen Knoten im Elrond-Netzwerk zu betreiben, muss ein Teilnehmer lediglich über eine für Verbraucher verfügbare Hardware verfügen. Dadurch, dass sich auf diese Art und Weise mehr Knoten dem System anschließen können, führt dies zu einer höheren Dezentralisierung und damit gleichzeitig zu mehr Sicherheit.

Secure Proof of Stake (SPoS)

Das Elrond-Netzwerk verwendet einen eigenen, einzigartigen Proof of Stake (PoS)-Konsensalgorithmus namens Secure Proof of Stake (SPoS), der eine Reihe von einzigartigen Innovationen aufweist. Im Elrond-Netzwerk ist ein Knoten ein Server, Smartphone oder Computer, auf dem die Client-Software des Elrond-Knotens läuft, um Daten über das Netzwerk zu übertragen und zu verarbeiten. Während alle PoS-Netzwerke ein System von Knotenpunkten verwenden, um Datentransaktionen durchzuführen und einen Konsens herzustellen, verwendet Elrond drei spezielle Arten von Knotenpunkten.

Validatoren sind die wichtigsten Knotenpunkte in Elrond und für die Verarbeitung von Transaktionen im Netzwerk im Austausch für eGLD verantwortlich.

Beobachter sind passive Netzknoten, die lediglich Informationen aus dem Netz lesen und weiterleiten. Im Gegensatz zu Validatoren müssen Beobachter keine eGLD-Münzen setzen, um am Netzwerk teilzunehmen, und werden auch nicht für ihre Dienste belohnt.

Angler sind spezialisierte Knoten, die Blockdaten überprüfen oder anfechten, nachdem sie von Validierungsknoten verarbeitet worden sind. Einem Fischerknoten werden Belohnungen zugewiesen, die im Verhältnis zu seiner Effektivität bei der Aufdeckung bösartiger Akteure stehen.

Systemarchitektur von Elrond

Das Elrond-Netzwerk besteht aus mehreren Teilen, die den Blockchain-Rahmen bilden.

Knoten und Nutzer: Das sind die beiden Hauptbestandteile, die das Netz am Laufen halten. Die Nutzer führen Transaktionen im Netzwerk durch, entweder als Wertübertragung oder als Ausführung eines Smart Contracts. Die Knotenpunkte sind die Geräte im Netz, die diese Transaktionen sowohl aktiv als auch passiv verarbeiten.

Validator: Dies sind spezielle Arten von Knoten, die im Austausch für Belohnungen die Blockgenerierung und Konsensbildung übernehmen. Die Validierer müssen Token einsetzen, um in Frage zu kommen, und werden dann von anderen interessierten Parteien nominiert. Andere Arten von speziellen Knotenpunkten sind sogenannte “Beobachter und Fischer”.

Shards (Fragmente): Fragmente sind kleinere Einteilungen des Elrond-Netzwerks und werden zur Skalierung verwendet. Jedes Fragment ist für einen Teil des Zustands (Konten, Smart Contracts, Blockchain) und der Transaktionsverarbeitung zuständig, so dass jedes Fragment nur einen Bruchteil der Transaktionen parallel zu anderen Fragmenten verarbeiten kann.

Metachain: Die Metachain ist eine Blockchain, die auf einem speziellen “Shard” läuft. Ihre Hauptaufgaben sind nicht die Transaktionsverarbeitung, sondern die Beglaubigung und Fertigstellung der Blockheader der verarbeiteten Shards, die Erleichterung der Kommunikation zwischen den Shards, die Speicherung und Pflege der Aufzeichnungen der Validatoren, die Auslösung neuer Epochen, die Verarbeitung der Angler-Herausforderungen, die Belohnung und das Slicing.

eGLD-Token: Der eGLD-Token versorgt das Netzwerk mit Energie, dient als Zugangspunkt zum Netzwerk und bietet die Möglichkeit, für Transaktionen, dApp-Bereitstellung, Speicherplatz, Smart-Contract-Ausführung und Validator-Belohnungen zu bezahlen. Die Transaktionsgebühren werden zwischen den Validierern und dem Gemeinschaftsfonds Elrond aufgeteilt.

Elrond VM (EVM)

Das Elrond-Netzwerk bietet Interoperabilität zwischen Blockchains. Das Entwicklungsteam des Netzwerks strebt eine vollständige Dezentralisierung an, um die Möglichkeit zu verringern, dass Hacker einen einzigen Fehler ausnutzen. Das Netz soll auch eine vollständige Kommunikation zwischen verschiedenen externen Diensten ermöglichen. Geplant ist unter anderem die Einführung der Elrond Virtual Machine (EVM).

Die Ausführung von SmartContracts spielt in modernen Blockchain-Netzwerken eine zentrale Rolle. Elrond hat zu diesem Zweck eine schnelle und sichere virtuelle Maschine entwickelt.

Da die Elrond VM WebAssembly ausführt, bedeutet dies auch, dass sie SmartContracts ausführen kann, die in jeder Programmiersprache geschrieben wurden, die zu WASM-Bytecode kompiliert werden kann, wie C, C++, C#, TypeScript und viele andere.

Die Smart-Contract-Engine der Elrond Virtual Machine (VM) ist vollständig kompatibel mit der Ethereum Virtual Machine (EVM), was bedeutet, dass Ethereum-Smart-Contracts nahtlos auf der virtuellen Maschine Arwen WASM laufen können. Die virtuelle Arwen WASM-Maschine ist auch für die vollständige Interoperabilität zwischen externen Blockchain-Systemen ausgelegt, was den Austausch von Werten und anderen Daten zwischen verschiedenen Blockchain-Protokollen ermöglicht.

Maiar: Elrond’s Mobile-Wallet

Die Elrond-Kernkomponenten: Elrond-Netzwerk, Maiar, eGLD

Quelle: https://elrond.com/blog/whats-next-for-elrond-maiar-egld/

Maiar ist eine mobile Wallet und globale Zahlungs-App, die auf der Elrond-Blockchain basiert. Die App steht im App Store, bei Google Play und in der App Gallery zum Download bereit.

Maiar ist die erste mobile App, die einen kryptografischen Hash Ihrer Telefonnummer verwendet, um eine sichere Blockchain-Brieftasche zu generieren, außerdem speichert sie nicht die privaten Schlüssel der Nutzer und hat keinen Zugriff auf ihre Gelder. Nutzer können EGLD mit einer Kreditkarte über die App kaufen.  Die Integration von diversen Kryptowährungen in die Wallet ist geplant.

Dazu gehört die Möglichkeit, eGLD-Münzen zu speichern, zu setzen, zu senden und zu empfangen. Die Nutzer werden auch in der Lage sein, eGLD-Tokens direkt von der Wallet aus in über 150 verschiedenen Fiat-Währungen zu kaufen.

Es wurde von Anfang an positiv aufgenommen. Im Gegensatz zu vielen neuen dApps ist Maiar beim Start vollständig entwickelt und weist nur wenige Bugs auf. Es verfügt über eine übersichtliche und leicht verständliche Benutzeroberfläche, die neuen Benutzern die Einführung so stressfrei wie möglich machen soll.

EGLD(Electronic Gold)

Elrond verwendet den eGLD-Token (EGLD) in jedem Raum des Netzes. EGLD ist nützlich für das Governance-System der Plattform, für Staking- und Validator-Belohnungen und als Zahlungsmittel für Transaktionen und Smart Contracts. Vorher gab es den ERD-Token, der derzeit nicht in Gebrauch ist. Beim Start des neuen Tokens erlaubte das Elrond-Team seinen Nutzern 1000 ERD gegen 1 EGLD einzutauschen.

In den nächsten zehn Jahren sollen maximal 11.415.927 neue Token ausgegeben werden . Das maximale Gesamtangebot beträgt 31.415.927 Token. Dies war eine deutliche Verbesserung gegenüber dem alten Modell, da es nun gedeckelt ist. Nach zehn Jahren werden keine Münzen mehr ausgegeben.

Tokenomics

In den nächsten Jahren werden die EGLD-Token wie folgt verteilt:

Vor- und Nachteile

Vorteile
Nachteile

Preisprognose

elrond-erd-2
MultiversX (EGLD)
Rank: 98
$ 28.26
Price (BTC)
Ƀ0.00044700
Marketcap
$ 767.09 M
Volume
$ 14.54 M
24h Change
2.27%
Total Supply
27.11 M EGLD

Das Team scheint auf jeden Fall sehr kompetent zu sein und über eine große Bandbreite an Fähigkeiten zu verfügen. Bisher haben sie sehr gute Leistungen erbracht, Fristen eingehalten und wie versprochen geliefert. Dies allein ist im Bereich der Blockchain schon wertvoll. Zu den erwarteten Entwicklungen gehören web3-Zahlungslösungen, ein NFT-Marktplatz, Spiele-Apps und eine neue Version der beliebten Maiar-App. 

Mit dem einzigartigen Adaptive State Sharding und dem Secure Proof of Stake verspricht das Projekt eine Geschwindigkeit und Skalierbarkeit, die bei vielen Projekten nicht gegeben ist. Und die Unterstützung mehrerer Smart-Contract-Sprachen kann nur hilfreich sein, wenn Elrond in den Bereich der dezentralen Anwendungen vordringt.

Es handelt sich zweifellos um ein Projekt für die Zukunft. Sollte das Elrond-Team weiter so liefern, könnte sich das Projekt von der Konkurrenz absetzen und eines der wichtigsten Blockchains in der Kryptowelt werden.

Unsere Preisprogonose für EGLD bis 2026:

Minimum:

Preis: $2500 (über 50x vom heutigen Preis)

Maximum:

Preis: $3500 (über 70x vom heutigen Preis)

Wir möchten Dich daran erinnern, dass Du vor einer Investition in eine Kryptowährung unerlässlich ist, eigene Nachforschungen anzustellen (DYOR).

Ähnliche Beiträge